Schönheitskliniken am Main

Intimchirurgie

Die Intimchirurgie ist ein zentraler Bestandteil der ästhetisch plastischen Chirurgie, der auch in Deutschland immer mehr Anklang findet. Vor allem bei Frauen werden Operationen im Intimbereich immer beliebter. Dabei werden sie sowohl aus ästhetischen, als auch aus medizinischen Gründen vorgenommen.

Schlanker Körper mit wenig Fett nach Fettabsaugung

Intimchirurgie - Vorbereitung

Geeignete Patienten

In den meisten Fällen werden intimchirurgische Eingriffe aus kosmetischen Gründen vorgenommen. So können besonders große innere Schamlippen oder ein erhöhter Venushügel das ästhetische Empfinden der betroffenen Frau stören und sie dazu veranlassen, sich einer Operation zu unterziehen. Doch auch praktische Gründe bzw. eine medizinische Indikation können der Auslöser für den Entschluss zu einer Intim-OP sein. Vor allem beim Sport und beim Geschlechtsverkehr können in einigen Fällen Schmerzen auftreten, welche durch einen Eingriff gelindert werden können. Eventuelle sexuelle Dysfunktionen und Hemmungen seitens der Frau können durch eine operative Veränderung des Intimbereichs aus der Welt geschafft werden. Auch dies ist für viele Frauen ein Grund, warum sie sich für eine Operation entscheiden. Grundsätzlich kann sich jede Frau, die unzufrieden mit ihrem Intimbereich ist, einer Intim-Operation unterziehen. Es gibt lediglich einige Kriterien, die beachtet werden müssen, bevor ein solcher Eingriff durchgeführt werden kann. Durch ausführliche Voruntersuchungen und Beratungsgespräche entscheidet der Chirurg, ob eine Patientin für eine Operation geeignet ist.

Informationen vor der OP

Vor und nach Ihrer Operation erhalten Sie spezifische Anweisungen die Sie befolgen sollten. Darüber hinaus sollten Sie eine Begleitpersonen haben, die sich vor und nach der Operation um sie kümmert. Es kann auch hilfreich sein, wenn Ihnen eine Hilfsperson für die nächsten Tage zur Seite steht, während Sie sich auf die Genesung konzentrieren.

Intimchirurgie - Über die Op´s

Häufig gestellte Fragen

Für einen optimalen Komfort und Sicherheit werden Operationen in der Regel in Vollnarkose durchgeführt.

Um ein individuell optimales Ergebnis zu erzielen ist es von äußerster Wichtigkeit die ärztlicherseits festgelegten engmaschigen Nachsorgetermine einzuhalten und die Instruktionen hinsichtlich des Verhaltens und der Lebensführung nach dem Eingriff zu befolgen. Dies gilt insbesondere auch für die Schnittführungen, die weder Zug- noch Spannungsbelastungen oder Druck ausgesetzt werden dürfen bis der Heilungsprozess vollständig abgeschlossen ist. Für Informationen zur operativen Nachsorge stehen wir jederzeit zur Verfügung.

[INSERT_ELEMENTOR id="1674"]
[INSERT_ELEMENTOR id="1460"]