Schönheitskliniken am Main

Männliche Brustkorrektur: Mehr Lebensqualität für Ihn

Gynäkomastie-OP |  Männerbrust 

Die männliche Brustkorrektur, auch als Gynäkomastie-Behandlung bekannt, ist ein chirurgischer Eingriff, der häufig bei Männern mit vergrößerter Brust durchgeführt wird. Dieses Phänomen, das medizinisch als Gynäkomastie bezeichnet wird, tritt in den meisten Fällen aufgrund einer Vergrößerung der Drüse und des umgebenden Fettgewebes auf. Es kann sowohl körperliche als auch psychische Belastungen verursachen. Für viele Männer ist die männliche Brustkorrektur die einzige Möglichkeit, ein ästhetisch ansprechendes Körperbild zu erreichen.

Haltbarkeit

Dauerhaft

OP-Dauer

1-2 Stunden

Anästhesie

Vollnarkose

Aufenthalt

stationär

Kosten

ab 1.900 €

Genesung

2-4 Tage

Überblick

Bei der Gynäkomastie gibt es zwei Hauptformen: die echte Gynäkomastie und die Pseudo-Gynäkomastie. 

  • Die echte Gynäkomastie tritt aufgrund einer unnatürlichen Vergrößerung des Brustdrüsengewebes auf. Bei dieser Form hilft meist nur eine Gynäkomastie-OP.
  • Die Pseudo-Gynäkomastie (=falsche Gynäkomastie) hingegen entsteht durch Fetteinlagerungen im Brustbereich. Durch Gewichtsverlust bzw. Abnehmen oder Training kann die falsche Gynäkomastie reduziert werden.

In einigen Fällen können auch Mischformen beider Erscheinungen auftreten.

 Brustkorrektur beim Mann bietet eine Vielzahl von Vorteilen:

  • Sie verleiht der Brust ein definiertes, maskulines Aussehen.
  • Die Narbenbildung ist gering bis praktisch unsichtbar.
  • Der Behandlungseffekt der Gynäkomastie-OP ist dauerhaft.
  • Der Eingriff erfolgt ambulant, oder mit nur einer Übernachtung.
  • Die Behandlung ist sowohl bei echter Gynäkomastie als auch bei Pseudo-Gynäkomastie möglich.

Bevor eine Brustkorrektur beim Mann in Städten wie Wiesbaden, Frankfurt, Offenbach oder Aschaffenburg in Angriff genommen wird, erfolgt eine sorgfältige Untersuchung und Planung. In manchen Fällen raten unsere Fachärzte zuerst zu einem Besuch beim Hausarzt. Dies dient dazu, potenzielle Ursachen wie Medikamenteneinnahme, Hormonstörungen, allgemeine Erkrankungen oder Missbrauch von Anabolika auszuschließen.
Ein signifikantes Anzeichen einer Gynäkomastie ist das Wachstum der Brust. Oftmals vergrößern sich dabei auch die Brustwarzen, die zusätzlich druckempfindlich sein können. Einige Betroffene berichten über ein Spannungsgefühl in der Brust. Es gibt jedoch auch Fälle, die als asymptomatisch beschrieben werden, bei denen die Betroffenen keine Beschwerden verspüren.

Zusammengefasst sind dies die häufigsten Symptome einer Gynäkomastie:

  • Schmerzen oder Spannungsgefühl in der Brust (einseitig oder beidseitig)
  • Geschwollenes Brustgewebe
  • Empfindlichkeit bei Berührung, insbesondere der Brustwarzen

Die Behandlung der Gynäkomastie kann verschiedene Schritte umfassen: 

  1. Fettabsaugung: In leichten Fällen kann der Fettanteil der männlichen Brust durch eine einfache Fettabsaugung reduziert werden. Dabei werden dünnere Kanülen verwendet, um das Fettgewebe schonend zu entfernen. Die Absaugung erfolgt über winzige Zugänge, die nach dem Eingriff mit einem Spannpflaster abgedeckt werden. Die Narben sind normalerweise minimal sichtbar. 
  2. Hautstraffung: Wenn die Haut im Brustbereich erschlafft ist, kann eine Laserunterstützung eingesetzt werden, um die Haut zu glätten. In einigen Fällen ist jedoch eine operative Hautstraffung erforderlich, insbesondere wenn der Hautüberschuss nach der Fettabsaugung besonders groß ist. 
  3. Entfernung des Drüsengewebes: In seltenen Fällen der echten Gynäkomastie kann es notwendig sein, das vergrößerte Drüsengewebe zu entfernen. 

Die genaue Technik der Brustkorrektur beim Mann sollte stets in einem persönlichen Beratungsgespräch unter genauer Inspektion der betroffenen Zonen besprochen werden.

Nach der Gynäkomastie-Behandlung erfolgt eine Nachbeobachtungsphase, und der Patient kann in der Regel am selben Tag nach Hause entlassen werden. Je nach OP-Verlauf der Gynäkomastie kann eine Übernachtung in unserer Klinik empfohlen werden. Während der Schonungszeit trägt der Patient für etwa sechs Wochen ein spezielles Kompressionsmieder, um die Heilung zu unterstützen und das Endergebnis zu optimieren. Duschen ist bereits am Folgetag der Operation erlaubt.

Häufig auftretende Risiken und Komplikationen nach der Operation sind Blutergüsse und Schwellungen im behandelten Bereich. Diese sind normalerweise unbedenklich und klingen von selbst wieder ab.

Wenn Sie Interesse an einer Brustkorrektur beim Mann in Wiesbaden, Frankfurt, Offenbach oder Aschaffenburg haben, empfangen erfahrene Fachärzte Sie gerne zur Beratung. Vereinbaren Sie telefonisch oder über das Online-Kontaktformular einen Termin. Unsere Fachärzte sind Experten auf dem Gebiet der Brustkorrektur. Sie stehen Ihnen zur Beantwortung aller Fragen zur Verfügung und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen die optimalen Behandlungsmöglichkeiten. 

Gönnen Sie sich mehr Lebensqualität und ein selbstbewusstes Auftreten mit einer männlichen Brustkorrektur bei unseren erfahrenen Fachärzten in Wiesbaden, Frankfurt, Offenbach oder Aschaffenburg.

Kosten einer Gynäkomastie-OP

Die Kosten für eine Brustkorrektur beim Mann in der Welfenhof-Klinik Wiesbaden beginnen bei 1.900 € und können je nach der Menge des zu korrigierenden Gewebes und der gewählten Methode variieren. Für eine genaue Kostenaufstellung einer Gyno-OP empfehlen wir einen persönlichen Beratungstermin.

Selbstverständlich bieten wir auch eine bequeme Ratenzahlung an.

BEHANDLUNGPREIS
Gynäkomastie-OP beim Mannab 1.900€

In den Preisen inbegriffen sind:

  • Übernachtung und Verpflegung in den Schönheitskliniken am Main.
  • Alle Nachsorgetermine  zur Sicherstellung einer optimalen Heilung.

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur Brustvergrößerung in Wiesbaden

In den Schönheitskliniken am Main bieten wir die Gynäkomastie-OP an, um die vergrößerte Männerbrust zu behandeln. Dies kann durch Fettabsaugung, Brustverkleinerung oder eine Kombination beider Methoden erfolgen.

Typische Anzeichen einer Gynäkomastie sind geschwollenes Brustgewebe, Schmerzen und Empfindlichkeit der Brust. Bei Unsicherheit sollten Sie einen Spezialisten befragen oder einen Termin vereinbaren!

Die Kosten für eine Gynäkomastie-Operation variieren je nach der Menge des zu entfernenden Gewebes sowie der gewählten Methode. In den meisten Kliniken werden Kosten in Höhe von 2000€ – 7000€ fällig.

Die Übernahme der Kosten für eine Gynäkomastie-Operation durch die Krankenkasse ist in Deutschland nicht pauschal geregelt und hängt von verschiedenen Faktoren ab:

1. Medizinische Notwendigkeit: Krankenkassen übernehmen die Kosten für medizinisch notwendige Eingriffe. Wenn die Gynäkomastie Schmerzen verursacht, Bewegungseinschränkungen mit sich bringt oder andere gesundheitliche Probleme auslöst, kann die Operation als medizinisch notwendig angesehen werden.

2. Ästhetischer Aspekt: Ist der Hauptgrund für den Eingriff ästhetischer Natur, übernimmt die Krankenkasse die Kosten in der Regel nicht.

3. Vorherige Maßnahmen: Oft wird erwartet, dass vor einem chirurgischen Eingriff andere Maßnahmen ergriffen wurden, z.B. Gewichtsreduktion oder hormonelle Behandlungen.

4. Einzelentscheidung der Krankenkasse: Selbst wenn die oben genannten Punkte erfüllt sind, obliegt die endgültige Entscheidung der jeweiligen Krankenkasse. Daher ist es ratsam, sich vor der Operation mit der eigenen Krankenkasse in Verbindung zu setzen und einen Kostenübernahme-Antrag zu stellen.

Wenn Sie eine Behandlung in den Schönheitskliniken am Main, insbesondere in der Welfenhofklinik, in Erwägung ziehen, können unsere Experten Ihnen dabei helfen, die notwendigen Unterlagen für Ihre Krankenkasse zusammenzustellen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die endgültige Entscheidung immer bei der Krankenkasse liegt.

Der Eingriff kann eine Fettabsaugung, das Entfernen von überschüssigem Drüsengewebe oder beides beinhalten. Die genaue Vorgehensweise wird im Vorfeld, in einem Beratungsgespräch besprochen.

Ja, Gynäkomastie, oft als “Männerbrust” bezeichnet, ist behandelbar. Die Wahl der Behandlung hängt jedoch von der Ursache der Gynäkomastie ab:

1. Medikamentöse Behandlung: In einigen Fällen, insbesondere wenn die Gynäkomastie durch hormonelle Veränderungen verursacht wird, können Medikamente helfen, das Brustwachstum zu reduzieren.

2. Chirurgischer Eingriff: Bei ausgeprägter Gynäkomastie oder wenn die Erkrankung Schmerzen verursacht, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. Dabei kann überschüssiges Brustgewebe und/oder Fett entfernt werden. Die Operation wird häufig in spezialisierten Kliniken wie den Schönheitskliniken am Main durchgeführt, wo erfahrene Fachärzte die besten Ergebnisse erzielen.

3. Behandlung der Grunderkrankung: Wenn die Gynäkomastie durch eine zugrundeliegende Erkrankung wie eine Lebererkrankung, eine Hormonstörung oder die Einnahme bestimmter Medikamente verursacht wird, ist die Behandlung dieser Grunderkrankung oft der erste Schritt.

Es ist wichtig zu betonen, dass die “Männerbrust” nicht immer ein Anzeichen für eine Gynäkomastie ist. Manchmal kann es sich einfach um Fettgewebe handeln, das sich in der Brustregion ansammelt, was als Pseudogynäkomastie bezeichnet wird. Diese Form kann oft durch Gewichtsverlust und körperliche Betätigung reduziert werden.

Wenn Sie überlegen, eine Behandlung für Gynäkomastie in den Schönheitskliniken am Main vorzunehmen, stehen Ihnen unsere Spezialisten gerne beratend zur Seite, um die beste Vorgehensweise für Ihren individuellen Fall zu besprechen.

Während eine erfolgreiche OP in den meisten Fällen dauerhafte Ergebnisse liefert, kann bei signifikanten Gewichtszunahmen oder hormonellen Veränderungen das Risiko einer Rückkehr bestehen.

Die Dauer der Schwellung und der gesamte Heilungsprozess können variieren. Generell sollte man mehrere Wochen bis Monate für den gesamten Heilungsprozess einplanen.

Ein Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie oder ein Endokrinologe (=Spezialist im Bereich der Hormone) kann Gynäkomastie diagnostizieren.

Ja und Nein. Gynäkomastie bezieht sich auf eine Zunahme des Brustdrüsengewebes bei Männern, oft aufgrund von Hormonungleichgewichten. Dieses Drüsengewebe kann durch Training nicht reduziert werden. Ein chirurgischer Eingriff ist in der Regel erforderlich, um das vergrößerte Drüsengewebe zu entfernen, wie er beispielsweise in den Schönheitskliniken am Main angeboten wird.

Allerdings kann Übergewicht oder Fettleibigkeit ebenfalls zu einer vergrößerten Brust führen, die manchmal mit Gynäkomastie verwechselt wird. Diese Erscheinung, die als Pseudogynäkomastie bekannt ist, resultiert aus einer übermäßigen Fetteinlagerung im Brustbereich. Bei Pseudogynäkomastie kann körperliches Training und Gewichtsverlust dazu beitragen, die Größe der Männerbrust zu reduzieren, da das überschüssige Fett abgebaut wird.

Für diejenigen, die sich nicht sicher sind, ob sie echte Gynäkomastie oder Pseudogynäkomastie haben, ist es ratsam, einen Spezialisten zu konsultieren. Fachärzte in den Schönheitskliniken am Main können eine genaue Diagnose stellen und die besten Behandlungsoptionen empfehlen.

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten für eine Brustverkleinerung beim Mann unter bestimmten Voraussetzungen. Diese Entscheidung basiert oft auf der medizinischen Notwendigkeit des Eingriffs:

1. Medizinische Indikation: Eine Brustverkleinerung beim Mann kann aus medizinischen Gründen notwendig sein, beispielsweise wenn die Gynäkomastie Schmerzen, Beschwerden oder psychische Belastungen verursacht. Es muss nachgewiesen werden, dass es sich nicht nur um einen ästhetischen, sondern um einen medizinisch notwendigen Eingriff handelt.

2. Dauer der Erkrankung: In vielen Fällen fordern die Krankenkassen einen Nachweis darüber, dass die Gynäkomastie über einen längeren Zeitraum besteht und nicht von selbst zurückgeht, insbesondere wenn sie in der Pubertät aufgetreten ist.

3. Konservative Behandlungsversuche: Bevor ein chirurgischer Eingriff in Erwägung gezogen wird, müssen oft konservative Behandlungsmethoden wie medikamentöse Therapien oder Gewichtsabnahme ausprobiert worden sein.

4. Psychologische Belastung: Wenn die Gynäkomastie zu erheblichen psychischen Belastungen führt, kann dies auch als Grund für eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse angesehen werden. Hierzu kann ein psychologisches Gutachten erforderlich sein.

Es ist wichtig zu betonen, dass jeder Fall individuell ist. Wenn Sie eine Brustverkleinerung in Erwägung ziehen und wissen möchten, ob Ihre Krankenkasse die Kosten übernimmt, sollten Sie sich direkt mit Ihrer Kasse in Verbindung setzen und sich von Spezialisten, wie denen in den Schönheitskliniken am Main, beraten lassen.

Warum in die Schönheitskliniken am Main zur Brustkorrektur?

Experten für Männerbrust-Korrektur: Unsere Chirurgen sind spezialisiert auf Gynäkomastie OPs und bringen jahrelange Erfahrung in diesem Bereich mit.

Hochmoderne Gynäkomastie-Behandlungen: In der Welfenhof-Klinik-Wiesbaden nutzen wir modernste Technologien für Brustkorrekturen beim Mann.

Individuelle Beratung zur Brustkorrektur: Jeder Mann ist einzigartig. Wir nehmen uns Zeit, Ihre Situation und Wünsche zu verstehen, um die bestmögliche Lösung anzubieten.

Vertrauensvolle Gynäkomastie-Behandlung: Unsere Klinik in Wiesbaden ist für ihre erfolgreichen Brustkorrekturen beim Mann und die hohe Patientenzufriedenheit bekannt.

Interessieren Sie sich für eine Gynäkomastie OP in Wiesbaden und Umgebung? Kontaktieren Sie uns. Unsere Fachärzte freuen sich darauf, Sie zu beraten und alle Ihre Fragen zu klären.